Bericht vom Flohmarkt Wörthsee

Am gestrigen Sonntag waren Thomas, Torsten und ich (Mani) mit einem unserer Autos am Flohmarkt in Wörthsee. Das Wetter war auf unserer Seite und so konnten wir bald schon bei strahlendem Sonnenschein uns und die Rallye präsentieren. Wir haben vielen Leuten den Ablauf der Rallye erklärt, unsere Route vorgestellt, um Spenden gebeten und mit unseren Flyern versorgt. Zeitweise stand fast schon eine Menschentraube um unser Auto herum. Hoffentlich wirkt sich das auch entsprechend gut auf das Spendenkonto aus. Wer möchte, ist dazu eingeladen, jetzt noch unsere Spendenaktion zu unterstützen. 

Neben Kuscheltieren, Spielsachen und einer Kleiderspende, wurden wir gestern auch direkt von einigen Leuten mit Geld unterstützt. Die ersten 4 großen Säcke voll mit Kuscheltieren bekamen wir gleich in der Früh vorbeigebracht. Unser Dachträger war also von Beginn an schon vollgepackt. Im Lauf des Tages kamen nach und nach weitere Spenden dazu. Auch haben wir einen potentiell interessanten Pressekontakt bekommen und sind gespannt, was sich daraus entwickelt.

Zum Dank haben wir selbstgemachte Schlüsselanhänger und T-Shirts (für größere Spenden) verschenkt. Leider konnten wir die ganzen selbstgemachten Muffins und Kuchen nicht verteilen. Wir hätten sonst dem Kiosk das Geschäft abgegraben. Ihr könnt Euch also vorstellen, was es für die nächsten Tage zu essen gibt 😉

Mit einem randvoll gepackten Auto konnten wir abends nachhause fahren. Einen Teil vom Platz hat auch unsere eigenes Equipment gebraucht, aber es war trotzdem eine riesen Menge Sachspenden, die wir im Auto hatten.

 

Unterschriften

In dem ganzen Trubel haben wir leider eines bis zum Nachmittag ziemlich vergessen: wir wollten auch Unterschriften auf unserer Motorhaube sammeln. Carsten hat mich freundlicherweise dran erinnert und so haben wir immerhin noch 6 Unterschriften zusammenbekommen. Da werden wir wohl mal noch bei unseren Freunden vorbeifahren 😉 Wer noch unterschreiben möchte, bitte einfach Bescheid geben! Immerhin haben wir unser Auto abend  dann noch bei einer kleinen Schraubersession selbst signiert.

Die Danksagung darf nicht fehlen

Das große Interesse und der Zuspruch zu unserem Vorhaben ist wirklich sehr motivierend. Vielen Dank an alle, die uns und unser Projekt unterstützen! Wir haben uns gefreut, dass so viele Freunde, Bekannte und sogar Unbekannt extra wegen uns vorbeikamen.

Wir haben uns auch sehr über den Überraschungsbesuch der Mädels vom 2013er Team "Waal goes Orient" gefreut. Zufälligerweise haben sie damals das SOS-Kinderdorf in Dren bei Bulgarien unterstützt, das vor Ort wohl nicht so leicht zu finden war. Auch wir hatten ursprünglich dieses Kinderdorf gewählt, unterstützen nun allerdings das Dorf in Trjavna. Wir werden Euren Tipp definitiv beherzigen, unseren Kuscheltierschatz ordentlich einzuteilen.

An dieser Stelle auch herzlichen Dank an Frau Christiane Schmalz vom Walchstadt Hilft e.V. für ihre Unterstützung und das Organisieren des Stellplatzes!

Schraubersession am Abend

Den Tab haben Thomas und ich mit einer kleinen Schrauber- und Klebesession beendet. Unser 6-Eck-Design ist jetzt wie geplant mit zusätzlichen Aufklebern abgerundet, die Optik unseres Rallyeautos also fast fertig. Sogar die Felgenabdeckungen zieren jetzt Startnummern 🙂 Es fehlen nur noch ein paar mehr Schriftzüge mit unserem Teamnamen und den Rallye-Regeln.

Posted by Team Propellerheads on Montag, 11. April 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.